Goldex

Was suchen Sie?

Suchen

Vertriebspartner

von

© 2018 Copyright by Haustechnik Clausen GmbH | Impressum | Datenschutz

ZENTRALSTAUBSAUGANLAGE

HÖCHSTMÖGLICHER KOMFORT FÜR IHR WOHNRAUM - Praktisch, Hygienisch, Preiswert

Zentralstaubsauganlagen bietet für den Wohnraum eine sehr hygienische und praktische Alternative zum allgemeinen Standard. Normale Staubsauger stellen vorallem für Allergiker eine Gefährdung der Gesundheit dar, da jede Menge Allergene, wie z.B. Milben, Mikrostäube, Pollen und andere lose Verunreinigungen zurückgelassen werden.

Eine Zentralestaubsauganlage bietet durch einen handlichen Saugschlauch und eine stationäre Vakuum-Turbinentechnik eine wesentlich höhere Saugleistung und somit eine rückstandsfreie und umweltfreundliche Entsorgung der Verunreinigungen.

Die ZSSA bietet eine hohe Langlebigkeit und ist sehr sparsam, da keine Filtertüten oder -kartuschen gekauft werden müssen. Es ist nur eine Anlage für ein komplettes Haus notwendig und bietet somit einen ökonomische Mehrwert.

Diese innovative und intelligent Haustechnik wertet den Hausarbeit effektiv auf, da bis zu 50% Ihrer Putzzeit eingespart wird.

Die ZSSA ist eine über 100 Jahre alte bewähre Technik und hat über Millionen Menschen schön begeistert.

Quelle: Youtube von Fawas

Quelle: Youtube von Fawas

Das Zentralgerät:

Der Zentralstaubsauger wird außerhalb des Wohnbereicht, z. B. im Keller, Heizraum, Technikraum, Garage, Dachboden oder ähnliches installiert.

Die Fortluftklappe:

Durch die Fortluftleitung wird die feinst gefilterte "Saugluft" ins Freie abgeblasen.

Die Saugleitung:

Von den Saugdosen bis hin zum Zentralgerät wird die Saugluftleitung unter Putz, im Wandschlitz, im Estrich, in der Betondecke oder auch auf Putz verlegt.

Die Saugdosen:

Die Planung erfolgt so, dass mit den Schlauchlängen von 8 m bzw. 9 m die gesamte Wohn- oder Gebäudefläche bequem gesaugt werden kann.

Das Zentralgerät:

Der Zentralstaubsauger wird außerhalb des Wohnbereicht, z. B. im Keller, Heizraum, Technikraum, Garage, Dachboden oder ähnliches installiert.

Die Fortluftklappe:

Durch die Fortluftleitung wird die feinst gefilterte "Saugluft" ins Freie abgeblasen.

Die Saugleitung:

Von den Saugdosen bis hin zum Zentralgerät wird die Saugluftleitung unter Putz, im Wandschlitz, im Estrich, in der Betondecke oder auch auf Putz verlegt.

Die Saugdosen:

Die Planung erfolgt so, dass mit den Schlauchlängen von 8 m bzw. 9 m die gesamte Wohn- oder Gebäudefläche bequem gesaugt werden kann.

Quelle: www.fawas.de

Quelle: IWOeV